1. Wo liegen meine Daten?

Bei den Unternehmen inhouse, sofern Power BI on premise läuft. Nutzen die Unternehmen Power BI im Service oder über Office 365, liegen die Berichte entsprechend dort.

2. Welche Konnektoren können für die kostenfreie PAFnow Process Mining Lösung genutzt werden?

Alle, d.h. einen von mehr als 100 Konnektoren, welche Microsoft Power BI im Standard anbietet. Ein PAFnow SAP- zertifizierter SAP-Datenextractor für Daten-Pseudonymisierung und automatische Extraktionsjobs sind gegen Aufpreis erhältlich.

3. Wie unterstützt die PAF beim Einstieg mit PAFnow Process Mining?

PAFnow Process Mining wurde entwickelt, um die hohen Process Mining Einstiegshürden zu eliminieren. Neben einer Schritt-für-Schritt-Video-Anleitung und ausführlichen Dokumentation stehen beispielhafte Eventlogs zur Verfügung. Darüber hinaus kann man jederzeit den PAFnow Support (support@pafnow.com) per Email kontaktieren.

4. Welche Daten können mit der kostenfreien PAFnow Process Mining Lösung verarbeitet werden?

Unternehmen können die bereitgestellten PAFnow-Beispieldaten zum Testen verwenden, als auch eigene CSV- Daten sowie fertige Eventlogs oder Daten aus unterschiedlichen Datenquellen.

5. Muss man Software installieren, um mit PAFnow Process Mining zu starten?

Um PAFnow kostenfrei nutzen zu können, ist die Installation von Microsoft Power BI Desktop notwendig. Microsoft Power BI ist die laut Gartner seit 12 Jahren weltweit führende Analytics- und BI-Lösung. Microsoft Power BI gibt es kostenfrei zum Download in 44 verschiedenen Sprachen unter: https://powerbi.microsoft.com/de-de/desktop/

6. Gibt es mehr als nur ein PAFnow Custom Visual?

Ja, neben dem kostenfreien PAFnow Process Mining Custom Visual, bietet die PAF aktuell 10 weitere Process- Mining-spezifische Custom Visuals für Power BI.

7. Gibt es vorgefertigte PAFnow Process Mining Berichte?

Für Unternehmen, welche mit PAFnow sofort loslegen möchten, gibt es vorgedachte PAFnow-Berichte, die auf der Basis von hunderten Process-Mining-Projekten und Best Practices entwickelt wurden. Dazu gehören vorgefertigte Analysen für alle Datenquellen und jeden Geschäftsprozesstyp wie beispielsweise Process Discovery, Loop Analyzer, Variant Analyzer, Step Analyzer, Automation Analyzer, Benchmarking, Conformance Checker und viele mehr.

8. Gibt es Content-Pakete für spezifische Anwendungen?

Ja. PAFnow Content Packs beinhalten Extraktoren, vordefinierte Datenmodelle und fachliche Berichte für spezielle Prozesse, Applikationen und Fragestellungen. Als „Projektbeschleuniger“ ermöglichen sie einen schnellen und kostengünstigen Einstieg ohne lange Projektlaufzeiten. Neben SAP-Content Packs für Purchase-to-Pay (P2P), Order- to-Cash (O2C) oder Customer Journey (CRM), gibt es weitere Pakete für die Energiewirtschaft (Meter-to-Cash oder Meter-Operator-Services Billing), ServiceNow (AI Process Insights) und viele mehr.

9. Kann man mit PAFnow Geschäftsprozesse optimieren?

Bereits seit 2018 bietet PAFnow mittels PAFnow Data Alerts und PAFnow Actions die Möglichkeit, identifizierte Prozessprobleme direkt zu beheben, sowie Geschäftsprozesse mittels Workflow-Applikationen oder RPA Software zu automatisieren.

10. Kann man PAFnow Process Mining in Microsoft Office 365 nutzen?

Ja, PAFnow Process Mining bringt die Erkenntnisse aus Prozessanalysen direkt zum verantwortlichen Endnutzer und erlaubt ihm über optionale Zusatzfunktionalitäten in der „PAFnow Standard Edition“ die direkte Prozessoptimierung in Echtzeit. PAFnow Anwender können darüber hinaus Sharepoint und Teams nutzen (Collaboration), PAFnow mit Microsoft Visio für die Prozessmodellierung kombinieren, Microsoft Flow für die Prozessautomatisierung einsetzen und vieles mehr.