Working Capital Management

Working Capital Management ist ein strategisches Instrument zur Steigerung des Unternehmenswertes. Hauptansatzpunkte für die Freisetzung von liquiden Mitteln finden sich in Forderungen gegenüber Kunden, Verbindlichkeiten gegenüber Lieferanten, sowie in Lagerbeständen. Potenziale für die Optimierung des Netto-Umlaufvermögen finden sich daher häufig in operativen Geschäftsprozessen wie Procure-to-Pay, Order-to-Cash und Plan-to-Deliver.