AprilTalks 2019

Process Mining Use Cases

Über AprilTalks

Bei den diesjährigen AprilTalks bieten wir den Vorreitern im Process Mining eine Bühne, ihre Erfahrungen in diesem Themenfeld vorzustellen und mit Euch zu teilen. In unserer Online Konferenz werden Dir spannende Insights präsentiert, wie diese Unternehmen bereits heute Process Mining einsetzen, um ihre Prozesse zu analysieren und diese davon ausgehend verbessern. In jedem Vortrag wird Dir ein Use Case präsentiert, wie Process Mining heute bereits in erfolgreichen Unternehmen benutzt wird. Lass Dich von diesen Eindrücken inspirieren, wie auch Du Process Mining erfolgreich in Deinem Unternehmen einsetzen und verankern kannst.

Agenda

Für die diesjährigen AprilTalks haben wir Vorreiter aus den verschiedensten Industrien eingeladen, die anhand von einfachen Use Cases demonstrieren werden, welche Auswirkungen Process Mining bereits heute auf deren Geschäft hat. Stell Dir Deine persönliche Watchlist aus den Beiträgen unserer Agenda zusammen! Denn bei den AprilTalks kannst du reinschalten, wann immer Du willst.

Eine detaillierte Beschreibung der Vorträge, sowie Informationen über alle Speaker findest Du in der „Infobox – Unser Speaker und deren Vorträge“ gleich unter der Agenda.

Welcome durch den Moderator

Process Analytics Factory GmbH

08:45 - 09:00

Einloggen der Teilnehmer

AprilTalks about Process Mining

Process Analytics Factory GmbH

09:00 - 09:15

Begrüßung und Einleitung

Process Mining - What's next?

EXTERNAL KEYNOTE, Vortrag in englischer Sprache

09:15 - 09:50

Prof. h. c . Dr. h. c. Dr. ir. Wil van der Aalst

Process Analytics for Service Management at Ramboll

Metricus, Vortrag in englischer Sprache

10:00 – 10:30

Ian Bradley

Process Mining@PwC - vielfältige Einsatzbereiche in der Praxis

PricewaterhouseCoopers GmbH

10:40 - 11:10

Julia März

Process Mining extended – Exploring the IoT-Dimension

SDG consulting AG

11:20 - 11:50

Gerrit Kohrs

Process Mining meets RPA - das Beste beider Welten

12:00 – 12:30

Weitere Angaben in Kürze

Mittagspause

Zeit für Fragen

12:30 - 13:00

Process Mining und KI: innovative neue Ansätze aus der Forschung

Process Analytics Factory GmbH

13:00 – 13:30

Timo Nolle

Auditing 4.0 – Process Mining und die Zukunft der Wirtschaftsprüfung

Rödl & Partner

13:40 – 14:10

Armin Wilting, Timo Gaab

Datengetriebene Digitalisierung und Optimierung der O2C- und P2P-Prozesse bei der BPW

BPW Bergische Achsen KG, Horn & Company

14:20 - 14:50

Jakob Dück, Dr. Philipp Herrmann

Process Mining moving forward – PAF Strategie & Ausblick

Process Analytics Factory GmbH

15:00 – 15:30

Tobias Rother, Timo Nolle & Boris Cordes

Ende der Online Konferenz

Zeit für Fragen

ca 15:30

Jetzt anmelden

Melde Dich jetzt für die AprilTalks 2019 an und werde Teil einer Community von Vorreitern im Process Mining. Wir halten Dich mit allen Infos zu den AprilTalks auf dem Laufenden.

Infobox – Unsere Speaker und deren Vorträge

Lerne unsere Speaker kennen und mach Dir ein Bild darüber, welche Vorträge Dich bei den AprilTalks erwarten! Von Interviews mit unseren Speakern über Use Cases bis hin zu Skizzen der Vorträge haben wir für Dich eine Fülle an Inhalt rund um die AprilTalks vorbereitet. Schau doch einfach regelmäßig auf der Seite vorbei, damit Du nichts verpasst!

09:15 - Process Mining - What's next?

Speaker: Wil van der Aalst, Prof. dr. ir. / Chair of Process and Data Science – Informatics

 

Company: RWTH Aachen University

 

Abstract:

Process mining is rapidly becoming a standard way to analyze performance and compliance problems based on event data. The impact of process mining on Business Process Management is remarkable. This is mostly due to the abundance of event data in organizations and the powerful process mining tools that emerged in recent years. Many of the innovations and concepts that can be found in today’s process mining tools emerged from research by Wil van der Aalst and his team since the late nineties. Hence, it is interesting to see “What’s Next?”: What functionality is available today and what will become available in the next years. In his talk, Wil van der Aalst (“the godfather of process mining”) reflects on the capabilities and limitations to today’s tools and the promise of a new generation of process mining tools able to turn event data into even better processes.

 

About Prof. Dr. Wil van der Aalst:

Prof. dr. ir. Wil van der Aalst is a full professor at RWTH Aachen University leading the Process and Data Science (PADS) group. He is also part-time affiliated with the Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik (FIT) where he leads FIT’s Process Mining group and the Technische Universiteit Eindhoven (TU/e). Until December 2017, he was the scientific director of the Data Science Center Eindhoven (DSC/e) and led the Architecture of Information Systems group at TU/e. Since 2003, he holds a part-time position at Queensland University of Technology (QUT). Currently, he is also a distinguished affiliate of Fondazione Bruno Kessler (FBK) in Trento and a member of the Board of Governors of Tilburg University. His research interests include process mining, Petri nets, business process management, workflow management, process modeling, and process analysis. Wil van der Aalst has published over 200 journal papers, 20 books (as author or editor), 450 refereed conference/workshop publications, and 65 book chapters. Many of his papers are highly cited (he one of the most cited computer scientists in the world; according to Google Scholar, he has an H-index of 140 and has been cited over 90,000 times) and his ideas have influenced researchers, software developers, and standardization committees working on process support. Next to serving on the editorial boards of over ten scientific journals, he is also playing an advisory role for several companies. Van der Aalst received honorary degrees from the Moscow Higher School of Economics (Prof. h.c.), Tsinghua University, and Hasselt University (Dr. h.c.). He is also an elected member of the Royal Netherlands Academy of Arts and Sciences, the Royal Holland Society of Sciences and Humanities, and the Academy of Europe. In 2017, he was awarded a Humboldt Professorship.

10:00 - Process Analytics for Service Management at Ramboll

Speaker: Ian Bradley, CEO

 

Company: Metricus

 

Primary Use Case:

Increasing service resolution efficiency and reducing service delivery costs through effective measurement of service process compliance and increased transparency

 

Abstract:

Incident Management (IM) is a core process within IT Service Management.  Metricus has implemented process mining technology for IM at Ramboll in Denmark. The ServiceNow audit log data is transformed into event logs and process metrics to provide a comprehensive process analytics solution.Through the increased transparency into the incident resolution process, compliance is increased, inefficient processes identified and resolution times decreased, resulting in cost savings and increased customer satisfaction.

 

About Metricus:

Metricus provides Process Analytics solutions for Service Management. These solutions are based on subject matter expertise coupled with process mining, artificial intelligence and data visualization technologies. Reduced costs and improved service delivery is enabled through indepth analysis of service management process efficiency, performance, compliance and quality.

10:40 - Process Mining@PwC - vielfältige Einsatzbereiche in der Praxis

Sprecher: Julia März, Senior Managerin/Prokuristin

 

Unternehmen: PricewaterhouseCoopers GmbH, Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

 

Primäre Use Case:

Use Case zu „Meter to Cash“ im Energiebereich: „Meter to Cash“ ein vermeintlicher Standardprozess mit zahlreichen Optimierungsmöglichkeiten bei Kosten- und Effizienzeinsparungen

 

Abstract zum Vortrag:

Beschreibung der Einsatzbereiche und Markterfahrungen für „Process Mining“ aus Sicht von PwC. Darstellung der unterschiedlichen Services in Verbindung mit „Process Mining“ (Prozessoptimierung für vielfältige branchenspezifische und übergreifende Use Cases, RPA Quick-Check, Managed Services, etc.)

 

Über Julia März:

Julia März ist seit 10 Jahren bei PwC und verantwortet derzeit als Senior Managerin bei Risk Assurance Solutions digitale Lösungen. Dabei betreut sie beispielsweise „Data Analytics“ und „Process Mining“ in vielfältigen Einsatzbereichen und unterschiedlichen Branchen bei PwC.

11:20 - Process Mining extended - Exploring the IoT-Dimension

Sprecher: Gerrit Kohrs, Leiter Business Unit BPM

 

Unternehmen: SDG consulting AG

 

Primäre Use Case:

Process Mining-gestützte Optimierung der Anlagennutzung auf Basis von Maschinendaten

 

Abstract zum Vortrag:

Tag und Nacht sind Anlagen bei Produktionsunternehmen im Einsatz. Dabei werden permanent Unmengen an ungenutzten Daten produziert, aus denen sich Möglichkeiten zur Kosteneinsparung und Umsatzsteigerung ablesen lassen.
Wir zeigen wie Process Mining einem Hersteller von Produktionsmaschinen hilft, diese versteckten Potentiale zu heben, indem er seine Kunden mit zusätzlichen Angeboten bei der optimalen Nutzung und Kalibrierung der eingesetzten Anlagen unterstützt und deren Kundenzufriedenheit deutlich steigert.

 

Über die SDG Group:

Die SDG Group mit seinen über 800 Beratern ist ein global agierendes Beratungsunternehmen mit den Schwerpunkten Business Intelligence, Corporate Performance Management, Process Mining und Predictive Analytics. Seit Gründung im Jahr 1991 hat sich SDG zu einem führenden Unternehmen für die Konzeption und Implementierung von Controlling-, Planungs-, Analyse- und Prognoselösungen entwickelt.

13:00 - Process Mining und KI: innovative neue Ansätze aus der Forschung

Sprecher: Timo Nolle, Executive Vice President & CTO

 

Unternehmen: Process Analytics Factory GmbH

 

Abstract zum Vortrag:

In seinem Vortrag bei den diesjährigen AprilTalks präsentiert Timo Nolle neueste Entwicklungen im spannenden Forschungsgebiet zum Einsatz von KI bei der Prozessanalyse der Zukunft. So kann KI beispielsweise zur automatischen Auffindung von Anomalien in Unternehmensprozessen genutzt werden. Ohne zu weit vorzugreifen: verpassen Sie diesen Beitrag nicht!

 

Über Timo Nolle:

Seit Ende 2015 ist Timo Nolle bei der PAF tätig. In seiner Funktion als CTO verantwortet er den Bereich Produktentwicklung. Neben dieser Tätigkeit promoviert er zum Einsatz von KI in der Prozessanalyse. Bereits in Bachelor- und Masterarbeit befasste er sich mit dieser Thematik. Erkenntnisse aus den aktuellen Forschungsprojekten bringt er in seine Tätigkeit bei PAF und die Weiterentwicklung von PAFnow ein. Über diese Kombination beider Welten – Forschung und Praxis – bietet sein Vortrag eine innovative Perspektive zum Process Mining.

13:40 - Auditing 4.0 - Process Mining und die Zukunft der Wirtschaftsprüfung

Sprecher: Armin Wilting (links), Wirtschaftsprüfer und Steuerberater, Mitglied im Fachausschuss für Informationstechnologie

Timo Gaab, Associate Partner: CISA; IT-Auditor IDW; IT Compliance Manager (ISACA)

 

Unternehmen: Rödl & Partner

 

Primäre Use Case: Optimierung der Prozessaufnahme und Risikoidentifikation mit Process-Mining

 

Abstract zum Vortrag:

Der Berufsstand der Wirtschaftsprüfung unterliegt einem enormen Wandel. Waren bisher stark papierbasierte Prozesse Gegenstand der Betrachtung durch den Wirtschaftsprüfer, ist die Rechnungslegung heutzutage bei vielen Unternehmen vollkommen digitalisiert. Dadurch wächst die Anforderung die Prüfungsmethodologie darauf auszurichten, aber vor allem die Möglichkeit die Abschlussprüfung sicherer und effizienter zu gestalten. Daher hat Rödl & Partner die Digitalisierung der Wirtschaftsprüfung stark vorangetrieben. Ein Schwerpunkt liegt dabei in der Nutzung eines Experten-Systems für Datenanalysen und der Durchführung der Risikoanalyse durch Process-Mining. Dies ist aber erst der Anfang, der nächste Schritt wird die Nutzung von Machine-Learning bzw. KI in der Abschlussprüfung sein.

 

Über die Sprecher:

Armin Wilting ist Wirtschaftsprüfer und Steuerberater und seit mehr als 19 Jahren in der IT-Prüfung aktiv und auch Mitglied im Fachausschuss für Informationstechnologie. Dort wirkt er an der Prüfungsstandards und –hinweisen mit. Ein wesentlicher Prüfungshinweis, den er maßgeblich mitgestaltet hat ist der PH 9.330.3 zur Datenanalyse. Er ist seit 2016 Partner bei Rödl  & Partner und leitet den Bereich Digital GRC sowie das Projekt eAudit 2.0. In diesem Projekt wird die Digitalisierung der Abschlussprüfung bei Rödl & Partner vorangetrieben.

 

Timo Gaab beschäftigt sich seit zehn Jahren bei verschiedenen WP Gesellschaften mit der Digitalisierung in der Wirtschaftsprüfung. Er ist seit 2018 bei Rödl & Partner und kümmert er sich um die Implementierung und Anwendung von Tools zur Optimierung der Jahresabschlussprüfung und berät Mandanten bei der Umsetzung digitaler Prozesse im Kontext der Risikobetrachtung.

14:20 - Datengetriebene Digitalisierung und Optimierung des O2C- und P2P-Prozess bei der BPW Bergische Achsen KG

Sprecher: Jakob Dück, Datenanalyst – Lean Administration*, Dr. Philipp Herrmann, Principal**(links)

 

Unternehmen: BPW Bergische Achsen KG*, Horn&Company**

 

Primäre Use Case:

Effizienz- und Qualitätssteigerung durch „End-to-End“ Optimierung und Digitalisierung des O2C- und P2P-Prozess. Haupthebel: Automatisierung, Reduktion manueller Eingriffe und Digitalisierung von Schnittstellen im Prozess.

 

Abstract zum Vortrag:

Process Mining ermöglicht es Prozesse datengetrieben, abteilungsübergreifend und objektiv darzustellen und zu analysieren. Herr Dück und Herr Dr. Herrmann werden in ihrem Vortrag darstellen, wie der P2P und der O2C-Prozess bei der BPW mittels Process Mining analysiert, die Ergebnisse in Handlungsfelder und Maßnahmen überführt und die Maßnahmen im Rahmen eines agilen Projektes erfolgreich umgesetzt wurden. Die Projektwirkung und die kontinuierliche Verbesserung wird über Prozesskennzahlen regelmäßig gemessen.

 

Über die Speaker:

BPW steht als Mobilitäts- und Systempartner für ein breites Portfolio technologischer Lösungen und Dienstleistungen für die internationale Nutzfahrzeugbranche. Das Familienunternehmen wurde 1898 gegründet, erwirtschaftet heute einen Umsatz von > 1,487 Mrd€ und beschäftigt > 7.150 Mitarbeitende weltweit. Jakob Dück betreut das Process Mining Projekt im Rahmen seiner Rolle als Datenanalyst – Lean Administration, Herr Dr. Herrmann verantwortet das Projekt auf Seiten Horn & Company.

FAQ – Häufig gestellte Fragen

 

Wo finden die AprilTalks statt?

Online. Die AprilTalks sind eine Vortragsreihe zum Thema Process Mining, die online stattfindet. In kurzen 30-minütigen Präsentationen widmen sich unsere Speaker einzelnen Use Cases, in denen Process Mining eingesetzt wird um Prozesse in Unternehmen zu analysieren und zu verbessern. Die AprilTalks geben diesen technologischen Vorreitern eine Bühne, Euch, den Teilnehmern, ihre Fortschritte in diesem Themenfeld zu präsentieren und bieten somit auch eine Online-Plattform für Inspiration zu diesem Thema. Die PAF ist lediglich Veranstalter der AprilTalks, die AprilTalks befassen sich jedoch mit Process Mining im Allgemeinen, unabhängig von der PAF.

 

Was kostet mich die Anmeldung?

Nichts. Die Anmeldung ist für jeden kostenlos. Auch hierzu haben wir uns entschieden, da wir das Thema Process Mining der breiten Mehrheit zugänglich machen möchten. Einfach unten registrieren und bei den AprilTalks dabei sein!

 

Muss ich mich für einzelne Slots anmelden?

Nein. Auch wenn unsere Agenda erstmal vollgepackt aussieht, reicht es, sich einmal anzumelden. Das Besondere an unserer Online Konferenz ist aber, dass Du keineswegs allen 8 Stunden beiwohnen musst, sondern Du für genau die Talks einschalten kannst, für die Du Zeit hast, oder die Dich besonders interessieren. Wenn Du an dem Tag der AprilTalks einen besonders interessanten Speaker verpasst, da Du vielleicht bereits andere Termine hast, ist das auch nicht schlimm, denn alle unsere Talks werden aufgezeichnet und Dir anschließend zur Verfügung gestellt. Bitte beachte, dass Du Dich auch registrieren musst, um die Aufzeichnungen der AprilTalks anzusehen.

 

Wie interaktiv ist die Veranstaltung?

Der Fokus der AprilTalks liegt erst einmal auf unseren Speakern und deren Use Cases. Im Anschluss an jeden Vortrag besteht natürlich die Möglichkeit, dem Speaker Fragen zu seinem Use Case zu stellen. Die Zeit hierfür haben wir in der Agenda mit eingeplant, also zögert nicht, unsere Speaker mit Euren Fragen zu löchern.

 

Warum ist die Veranstaltung im März?

Warum die AprilTalks im März stattfinden, ist wahrscheinlich die Frage, die uns mit großem Abstand am häufigsten erreicht. Die AprilTalks im April veranstalten? Kann jeder, haben wir uns gedacht. Deshalb hatten wir die geniale Idee, die Konferenz einfach nicht im April abzuhalten. AprilTalks im März – now that’s ahead of the game.