Weichenstellung für weiteres Wachstum: PAF ernennt CTO

Process Analytics Factory (PAF) ernennt Timo Nolle zum Executive Vice President & CTO

Darmstadt, 08.01.2018. Die Process Analytics Factory (PAF), ein führender Softwarehersteller im Bereich Artificial Process Intelligence, gibt die Ernennung von Timo Nolle als Chief Technology Officer (CTO) bekannt. Timo Nolle ist seit 2015 in verschiedenen Funktionen bei der PAF tätig und übernimmt mit sofortiger Wirkung die Verantwortung für Forschung & Entwicklung, sowie die Weiterentwicklung der erfolgreich im Markt eingeführten Software PAFnow Process Mining. Erst vor wenigen Wochen wurde die PAF als Innovationsführer für ihre Process Mining Lösung mit dem renommierten BARC Start-Up Award für Analytics und Datenmanagement ausgezeichnet.

Timo Nolle - CTO

Timo Nolle – Executive Vice President & CTO der PAF

Unter der Federführung von Timo Nolle entwickelt die PAF Process Mining Software der nächsten Generation. Ausgehend von anwendungsorientierter Grundlagenforschung und in enger Kooperation mit führenden Forschungsinstituten wie dem Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI), der Technischen Universität Darmstadt (TUDA) oder dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT), entstehen unter der Leitung von Timo Nolle patentfähige Lösungen im Bereich Artificial Process Intelligence und Process Mining.

Nicht zuletzt hat der neue CTO das Thema künstliche Intelligenz auf seiner Agenda: „Ziel der PAF ist es künstliche Intelligenz für die Prozessanalyse, -optimierung und -automatisierung zu etablieren. Aktuelle KI Verfahren sind in der Lage automatisiert Muster in großen Datenmengen zu erkennen und dieses Wissen zielführend einzusetzen.“, erklärt Timo Nolle. „Wir wollen das Potenzial von Datenanalysen zur Entscheidungsunterstützung mit künstlicher Intelligenz besser ausschöpfen, um es Anwendern noch einfacher zu machen, analytische Ergebnisse für die Prozessoptimierung zu nutzen“.

Tobias Rother, Gründer & CEO der PAF ist überzeugt, dass Timo Nolle einen wichtigen Beitrag dazu leisten wird, zukunftsweisende Process Mining Innovationen und Technologien zur Marktreife zu führen: „Timo Nolle hat in den vergangenen Jahren die technologische Ausrichtung der PAF hin zum Produktanbieter mit herausragenden Leistungen maßgeblich geprägt. Sein profundes technisches Wissen und sein Know-how, datengenerierende Prozesse nachzuvollziehen und zu interpretieren, empfehlen ihn für seine neue Führungsaufgabe“.

Über Process Analytics Factory PAF

Die PAF ist Softwarehersteller im Bereich Artificial Process Intelligence und unterstützt Organisationen bei der Nutzung von Big Data im Rahmen der digitalen Transformation. Kern der Entwicklung der PAF ist APRIL, ein Analyseframework der nächsten Generation, welches Fachanwender bei der Auswertung von Prozessdaten aus operativ genutzten Systemen auf intelligente Weise unterstützt. APRIL ist mit analytischen Funktionen und Visualisierungskomponenten ausgestattet und lässt sich leicht und komfortabel in bestehende Methoden und Anwendungen integrieren.

Mit PAFnow Process Mining bietet die PAF seit einiger Zeit eine APRIL basierte Process Mining Lösung in Microsoft Power BI, dem im Markt weltweit führenden BI-Tool, sowie Microsoft Office 365. Die PAF ist damit das erste Unternehmen, welches Process Mining jedermann einfach über den digitalen Arbeitsplatz der Zukunft zugänglich macht.