Fortsetzung des Wachstumskurses: PAF erweitert Executive Board

Process Analytics Factory (PAF) ernennt Boris Cordes zum Executive Vice President & Chief Business Development Officer (CBDO).

Darmstadt, 01. Februar 2018 – Die Process Analytics Factory (PAF), ein führender Softwarehersteller im Bereich Artificial Process Intelligence gibt die Ernennung von Boris Cordes als Executive Vice President & CBDO bekannt. Im Zuge der internationalen Expansionsstrategie ist Cordes vor allem für den internationalen Ausbau des PAF Partnernetzwerks verantwortlich.

„National wie international spielt das Partnergeschäft eine immer wichtigere Rolle für die PAF. Von daher bauen wir dieses weiter aus und legen noch mehr Wert auf eine erstklassige Zusammenarbeit mit Partnern“, sagt Tobias Rother Founder & CEO der PAF. “Als ehemaliger Microsoft Mitarbeiter und langjähriger Analytics Experte ist Boris Cordes ein Kenner der Branche. Ich freue mich, dass er uns künftig mit seinem gebündelten Know-How dabei unterstützen wird, das erfolgreiche Process Mining Partnergeschäft der PAF weiter auszubauen, neue Märkte zu erschließen und die Sichtbarkeit von PAF zu erhöhen“.

In seiner letzten Position als Vice President bei dem Business Intelligence und Analytics Spezialisten pmOne, verantwortete Cordes insbesondere das Partnergeschäft und die Vermarktung des Produkt- und Dienstleistungsportfolios. Zuvor war der Analytics Experte mehrere Jahre in unterschiedlichen Rollen bei Microsoft Deutschland beschäftigt und kennt daher die Branche aus beiden Perspektiven.

Boris Cordes

Boris Cordes – Executive Vice President & CBDO der PAF

„Ich freue mich, dass ich ab heute Teil der Erfolgsstory PAF bin.“, so Boris Cordes neuer CBDO der PAF. „Schon heute hat die PAF zahlreiche Partner, die auf der Basis von PAFnow Process Mining eigene Content Packs bauen und diese als Projektbeschleuniger bei ihren Kunden erfolgreich einsetzen. Dieses Ökosystem wollen wir deutlich ausbauen. Vor allem die zahlreichen Microsoft- und SAP-Beratungshäuser werden mit unserer innovativen Plattform ganz neue Beratungsansätze und Angebote entwickeln können – ideal für die vielen Initiativen und Kundenprojekte rund um die digitale Transformation und die zunehmende Automatisierung von Geschäftsprozessen.“

PAF Partner können ihren Kunden zum einen eigene PAFnow Process Mining Content Packs und zum anderen Dienstleistungen rund um die Implementierung des Tools anbieten. PAFnow Process Mining Content Packs bieten mit vordefinierten Konnektoren zu unterschiedlichen Datenbanken eine automatische Visualisierung der IST-Unternehmensprozesse. Zusätzlich liefern sie alle relevanten prozessspezifischen Key Performance Indikatoren und Prozess Performance Indikatoren. Durch den Einsatz von PAFnow Process Mining Content Packs können Unternehmen ihre End-to-End Geschäftsprozesse automatisch analysieren und typische Fragestellungen schnell und einfach beantworten. Dadurch wird der Data-to-Insights-to-Action Zyklus deutlich beschleunigt.

Über Process Analytics Factory PAF

Die PAF ist Softwarehersteller im Bereich Artificial Process Intelligence und unterstützt Organisationen bei der Nutzung von Big Data im Rahmen der digitalen Transformation. Kern der Entwicklung der PAF ist APRIL, ein Analyseframework der nächsten Generation, welches Fachanwender bei der Auswertung von Prozessdaten aus operativ genutzten Systemen auf intelligente Weise unterstützt. APRIL ist mit analytischen Funktionen und Visualisierungskomponenten ausgestattet und lässt sich leicht und komfortabel in bestehende Methoden und Anwendungen integrieren.

Mit PAFnow Process Mining bietet die PAF seit einiger Zeit eine APRIL basierte Process Mining Lösung in Microsoft Power BI, dem im Markt weltweit führenden BI-Tool, sowie Microsoft Office 365. Die PAF ist damit das erste Unternehmen, welches Process Mining jedermann einfach über den digitalen Arbeitsplatz der Zukunft zugänglich macht.